Angebote zu "Murat" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Tolstoi, Leo: Hadschi Murat
3,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 31.01.2011, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Hadschi Murat, Autor: Tolstoi, Leo, Übersetzung: Scholz, August, Verlag: Anaconda Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Russische Belletristik // Roman // Erzählung // Russe // Russland // Südrußland // Klassische Lyrik und Dichtung vor dem 20. Jahrhundert, Rubrik: Belletristik // Romane, Erzählungen, Seiten: 160, Reihe: Große Klassiker zum kleinen Preis, Gewicht: 224 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Tolstoi, Leo N.: Hadschi Murat
9,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 23.10.2000, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Hadschi Murat, Titelzusatz: Eine Erzählung aus dem Land der Tschetschenen, Auflage: 4. Auflage, Autor: Tolstoi, Leo N., Übersetzung: Luther, Arthur, Verlag: Insel Verlag GmbH // Insel Verlag, Originalsprache: Russisch, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Russische Belletristik // Roman // Erzählung // Russland // Tschetschenien // Tschetschenen // Belletristik in Übersetzung, Rubrik: Belletristik // Romane, Erzählungen, Seiten: 188, Reihe: Insel-Taschenbücher (Nr. 2709), Gewicht: 117 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Der Anteil der Königlich Sächsischen Armee am F...
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 15. Februar 1812 machte die Königlich Sächsische Armee für den bevorstehenden Russlandfeldzug Napoleons mobil. Das sächsische Kontingent nahm als 21. und 22. Division des VII. Armeekorps der Grande Armée unter dem Befehl des französischen Divisionsgenerals Graf Jean-Louis-Ebenezer Reynier - der stets ein Herz für seine Soldaten aus Sachsen hatte - an diesem Feldzug teil. Insgesamt stellten die Sachsen 18 Infanteriebataillone, 28 Kavallerieschwadronen, 56 (Sechs- und Vierpfünder)-Geschütze, zusammen waren dies 21.200 Mann und 7.000 Pferde. Im März 1812 marschierten die Sachsen aus ihren Feldquartieren in der Nähe von Guben in Richtung Russland. Während dieses Marsches wurden auf Befehl des Kaisers das Gardereiterregiment Garde du Corps und das Kürassierregiment von Zastrow sowie die reitende Artilleriebatterie von Hiller aus dem sächsischen Verband gelöst und mit den polnischen Kürassieren ins IV. Kavalleriekorps als Brigade Thielmann eingereiht. Diese war 2070 Mann stark und beteiligte sich am Vormarsch auf die russische Hauptstadt Moskau. Bei der Schlacht an der Moskwa wurde die Hälfte dieser Brigade vernichtet, das Garde du Corps konnte jedoch als erstes in die russische Hauptschanze eindringen. Die Reste marschierten mit dem Marschall Murat am 14. September in Moskau ein.Der Russlandfeldzug endete für die sächsische Armee katastrophal. Im Januar 1813 war von dem mehr als 28.000 Mann starken Heer nicht mehr viel übrig. Am schlimmsten waren die Verluste der Kavallerieregimenter. Vom Garderegiment Garde du Corps und dem Kürassierregiment von Zastrow überlebten nur etwa 70 Soldaten. Das Chevauxlegerregiment Prinz Albrecht erlebte ebenfalls eine totale Vernichtung, von den 628 Reitern kehrten nur 30 in die Heimat zurück. (Wiki)Nachdruck der Originalauflage von 1896.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Caucasus, the EU and Russia - Triangular Cooper...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Kaukasus ist charakterisiert durch Instabilität, Konflikte und Governance-Defizite. Bei der Suche nach Unterstützung gerät "die Region" zwischen die Einflussnahme Russlands und die EU. Die EU gewinnt aufgrund von wirtschaftlichen und geostrategischen Gründen zunehmend Interesse am Südkaukasus, bemüht sich aber auch parallel um die Förderung von Demokratie und Menschenrechten. Gleichzeitig liegt die "Region" jedoch auch im Einflussbereich Russlands.Das Buch nennt die zentralen Konfliktlinien und zeigt die Herausforderung dieser Dreiecksbeziehung. Darüber hinaus werden Möglichkeiten, Ergebnisse und Grenzen des Einflusses der EU und Russlands im Nord- und Südkaukasus aufgezeigt. Die Kernfrage des Bandes lautet, ob sich die triangularen Beziehungen zwischen der EU, Russland und dem Kaukasus hin zu einem eher kooperativen oder kompetitiven Modus (weiter) entwickeln werden?Mit Beiträgen von:Michèle Knodt, Sigita Urdze, Uwe Halbach, Ghia Nodia, Alexey Gunya, Timur Tenov, Murat Shogenov, Aslan Chechenov, Tracey German, Birgit Wetzel, Chiara Loda, Elsevar Mammadov, Levan Kakhishvili, Aron Buzógany

Anbieter: Dodax
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Hadschi Murat
13,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

1851 kämpfte Leo N. Tolstoj in der kaukasischen Armee gegen Russland. In dieser Zeit berichtet er vom übertritt eines der fähigsten Führer der Kaukasier zu den Russen. Jahre später wird jener mutige und stolze Hadschi Murat zum Titelhelden von Tolstojs letzter Erzählung.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot