Angebote zu "Schostakowitsch" (34 Treffer)

Kategorien

Shops

Russisches Klaviertrio - Nikolai Tokarev Klavie...
11,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

DO29.10.2020:00Dimitri Schostakowitsch: Klaviertrio Nr. 2 e-Moll op. 67Pjotr I. Tschaikowsky: Klaviertrio a-Moll op. 50 ?A la mémoire d?un grand artiste?Anstelle des angekündigten Konzerts mit der Russischen Nationalphilharmonie gastieren die drei für diesen Abend ebenfalls eingeladenen herausragenden Instrumentalkünst­ler mit zwei Klaviertrios russischer Komponisten.Der russische Pianist Nikolai Tokarev wird als Ausnahmeerscheinung unter den Pianisten seiner Generation gerühmt ? entsprechend liest sich seine Biografie, die viele große Namen der Klassikszene vereint. Ebenfalls aus Russland stammt der Geiger Sergey Dogadin, der sein Talent nicht nur erfolgreich in renommierten Wettbewerben, sondern auch weltweit in bedeutenden Konzertsälen unter Beweis gestellt hat. Komplettiert wird das Trio von dem armenischen Cellisten Narek Hakhnazaryan. Ihn feiert die Presse als ?umwerfend brillant?, als ?nichts weniger als großartig?. Mit vielen international bekannten Orchestern hat er bejubelte Auftritte gestaltet. Gemeinsam interpretieren sie das beliebte Klaviertrio Nr. 2 von Schostakowitsch und das hochromantische, einzige Klaviertrio von Tschaikowsky.© Marco Borggreve

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Schumann Quartett, Anna Vinnitskaya - Russische...
13,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Schumann QuartettAnna Vinnitskaya, KlavierP. I. TSCHAIKOWSKY Quartett Nr. 1 D-Dur op. 11 ?Die Jahreszeiten? op. 37b (Auszüge, Anna Vinnitskaya, Klavier)D. SCHOSTAKOWITSCH Klavierquintett g-Moll op. 57 Die Tränen eines großen Dichters Er rührte Leo Tolstoi zu Tränen: der langsame Satz aus Tschaikowskys erstem Streichquartett, dessen Melodie in Russland jedes Kind kennt. Ebenso populär sind dort die ?Jahreszeiten?, aus denen Anna Vinnitskaya eine Auswahl vorstellen wird. Ihr 1. Preis beim Concours Reine Elisabeth in Brüssel beförderte die junge Künstlerin in die erste Reihe der zeitgenössischen Pianistinnen. Abonnementreihen A und GTermin-, Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten. Foto: Marco Borggreve

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Barnes Lärm d Zeit - Roman
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 16.02.2017, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Roman, Originaltitel: The Noise Of Time, Autor: Barnes, Julian, Übersetzer: Gertraude Krueger, Verlag: Verlag Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Das Literarische Quartett // Flauberts Papagei // Klassik- Musik // Moskau // Russland-Komponist // Schostakowitsch // Spiegel-Bestseller // Stalin // Vom Ende einer Geschichte // Zensur, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 245 S., Seiten: 245, Format: 2.2 x 19.3 x 12 cm, Gewicht: 316 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Schostakowitsch, Dmitri: Russian Legends
45,89 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 03.05.2019, Medium: Audio-CD, Inhalt: 2 Audio-CDs, Titel: Russian Legends, Titelzusatz: A short story of Russian cello music, Autor: Schostakowitsch, Dmitri, Komponist: Prokofieff, Serge // Glazunow, Alexander // Rachmaninoff, Sergej // Tschaikowsky, Peter Iljitsch // Arensky, Anton, Verlag: note 1 music gmbh, Imprint: Audite, Schlagworte: Musik-CD // Sampler u. Sonstige // Russland // Musik // Theater // Film // Tanz // Klassik, Rubrik: Musikstilrichtungen // Klassik, Laufzeit: 123 Minuten, Gewicht: 118 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Not, List und Lust
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Verblendet durch Nationalismus und Rassismus, jagte das 20. Jahrhundert die Völker Europas in einen verheerenden Weltkrieg. Nur in Russland gelang es den Arbeitern und Soldaten, die Regierung zu stürzen und den Krieg zu beenden. In den meisten anderen Ländern verbündeten sich Industrie, Militär, Adel und Kirche mit dem Faschismus, um sich der organisierten Arbeiterschaft entgegenzustellen. Damit war ein zweiter Weltkrieg unausweichlich, der die Menschheit in noch größeres Elend stieß. Hatten die Künstler am Beginn des Jahrhunderts noch die Luft der Freiheit gewittert und die Tür zur Moderne aufgestoßen, wurde ihre Stimme im politischen Kampf immer schwächer. Faschisten wie Kommunisten sahen in den Künsten nur Mittel der Propaganda. Freie Kunst wurde mit härtesten Mitteln unterdrückt. Der russische Komponist Dimitri Schostakowitsch war beim Aufbruch der Avantgarde dabei und erhielt bei der Gleichschaltung der Künstler einen Schlag, der eine nie heilende Wunde hinterließ. Da er kein Kommunist sein wollte, wurde er unfreiwillig zum Zeitzeugen, der in seiner Musik die Wahrheit über das Leben in Russland aufzeichnete. Seiner wahren Musik standen seine offiziellen Äußerungen als Oberhaupt der sowjetischen Komponistenschule gegenüber, die dazu beitrugen, dass seine Musik westlich vom Eisernen Vorhang nicht verstanden wurde. Bernd Feuchtner wirft von verschiedenen Seiten ein neues Licht auf Schostakowitsch, wobei vor allem dessen Beziehung zu Musikern wie Britten, Mahler, Hindemith, Prokofjew, Strawinsky, Eisler und auch Theodor W. Adorno erhellend wirkt.

Anbieter: buecher
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Not, List und Lust
24,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Verblendet durch Nationalismus und Rassismus, jagte das 20. Jahrhundert die Völker Europas in einen verheerenden Weltkrieg. Nur in Russland gelang es den Arbeitern und Soldaten, die Regierung zu stürzen und den Krieg zu beenden. In den meisten anderen Ländern verbündeten sich Industrie, Militär, Adel und Kirche mit dem Faschismus, um sich der organisierten Arbeiterschaft entgegenzustellen. Damit war ein zweiter Weltkrieg unausweichlich, der die Menschheit in noch größeres Elend stieß. Hatten die Künstler am Beginn des Jahrhunderts noch die Luft der Freiheit gewittert und die Tür zur Moderne aufgestoßen, wurde ihre Stimme im politischen Kampf immer schwächer. Faschisten wie Kommunisten sahen in den Künsten nur Mittel der Propaganda. Freie Kunst wurde mit härtesten Mitteln unterdrückt. Der russische Komponist Dimitri Schostakowitsch war beim Aufbruch der Avantgarde dabei und erhielt bei der Gleichschaltung der Künstler einen Schlag, der eine nie heilende Wunde hinterließ. Da er kein Kommunist sein wollte, wurde er unfreiwillig zum Zeitzeugen, der in seiner Musik die Wahrheit über das Leben in Russland aufzeichnete. Seiner wahren Musik standen seine offiziellen Äußerungen als Oberhaupt der sowjetischen Komponistenschule gegenüber, die dazu beitrugen, dass seine Musik westlich vom Eisernen Vorhang nicht verstanden wurde. Bernd Feuchtner wirft von verschiedenen Seiten ein neues Licht auf Schostakowitsch, wobei vor allem dessen Beziehung zu Musikern wie Britten, Mahler, Hindemith, Prokofjew, Strawinsky, Eisler und auch Theodor W. Adorno erhellend wirkt.

Anbieter: buecher
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Die Lady Macbeth des Mzensker Landkreises
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der russische Schriftsteller Nikolai Ljesskow (1831-1895) wurde oft als der Russischste unter allen russischen Dichtern bezeichnet. Die westeuropäischen Einflüsse, Geisteshaltungen und Interessen waren seinem Werk völlig fremd. Sein Einfluss auf die zeitgenössische russische Literatur war wiederum enorm groß. In einem Gespräch mit Gorki stellte Tolstoi ihn sogar über Dostojewskij.Sein größtes Talent zeigte er vor allem in längeren und kürzeren Novellen und in einmalig erzählten Anekdoten. Seine Erzählungen führen den Leser in das lebendige Bild des alten Russlands ein.Diese Ausgabe enthält eine in Russland sehr bekannte Novelle Die Lady Macbeth des Mzensker Landkreises , die oft als Theaterstück oder auch als Oper von Dmitrij Schostakowitsch aufgeführt wurde.

Anbieter: buecher
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Die Lady Macbeth des Mzensker Landkreises
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der russische Schriftsteller Nikolai Ljesskow (1831-1895) wurde oft als der Russischste unter allen russischen Dichtern bezeichnet. Die westeuropäischen Einflüsse, Geisteshaltungen und Interessen waren seinem Werk völlig fremd. Sein Einfluss auf die zeitgenössische russische Literatur war wiederum enorm groß. In einem Gespräch mit Gorki stellte Tolstoi ihn sogar über Dostojewskij.Sein größtes Talent zeigte er vor allem in längeren und kürzeren Novellen und in einmalig erzählten Anekdoten. Seine Erzählungen führen den Leser in das lebendige Bild des alten Russlands ein. Diese Ausgabe enthält eine in Russland sehr bekannte Novelle Die Lady Macbeth des Mzensker Landkreises , die oft als Theaterstück oder auch als Oper von Dmitrij Schostakowitsch aufgeführt wurde.

Anbieter: buecher
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Die Lady Macbeth des Mzensker Landkreises
25,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Der russische Schriftsteller Nikolai Ljesskow (1831-1895) wurde oft als der Russischste unter allen russischen Dichtern bezeichnet. Die westeuropäischen Einflüsse, Geisteshaltungen und Interessen waren seinem Werk völlig fremd. Sein Einfluss auf die zeitgenössische russische Literatur war wiederum enorm groß. In einem Gespräch mit Gorki stellte Tolstoi ihn sogar über Dostojewskij.Sein größtes Talent zeigte er vor allem in längeren und kürzeren Novellen und in einmalig erzählten Anekdoten. Seine Erzählungen führen den Leser in das lebendige Bild des alten Russlands ein.Diese Ausgabe enthält eine in Russland sehr bekannte Novelle Die Lady Macbeth des Mzensker Landkreises , die oft als Theaterstück oder auch als Oper von Dmitrij Schostakowitsch aufgeführt wurde.

Anbieter: buecher
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot