Angebote zu "Umbau" (15 Treffer)

Kategorien

Shops

Altrichter,H.:Russland 1989
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 24.08.2009, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Der Untergang des sowjetischen Imperiums, Auflage: 1/2009, Autor: Altrichter, Helmut, Verlag: Verlag C. H. BECK oHG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Außenpolitik // Autorität // Geschichte // Gesellschaft // Glasnost // Gorbatschow // Kalter Krieg // Kommunismus // Konflikt // Krieg // Politik // Russland // Sowjetunion // Staat // Strukturwandel // UdSSR // Umbau // Verfassung // Wirtschaft // 1989, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 448 S., 9 Fotos, Seiten: 448, Format: 3.3 x 22 x 15.2 cm, Gewicht: 692 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
MTK WAP LORA8KIT - Mini PCIe Gateway, Access Po...
199,78 € *
zzgl. 5,80 € Versand

MikroTik wAP LoRa8 Kit - RBwAPR-2nD&R11e-LoRa8wAP LoRa8 - eine Out-of-the-Box-Lösung für die Nutzung des LoRaWAN-Gateways. Dieses Kit enthält eine vorinstallierte UDP-Paketweiterleitung zu jedem öffentlichen oder privaten LoRa-Server und einen wetterfesten Wireless Access Point mit 2,4 GHz WLAN-Schnittstelle und Ethernet-Port, der als Backend verwendet werden kann. Dieser spezielle WAP-Formfaktor wurde bei vielen anderen MikroTik-Produkten getestet - er kann bei fast allen Wetterbedingungen eine hervorragende und stabile Leistung liefern. Sie können die optionale interne 2 dBi-Antenne verwenden oder eine externe Antenne anschließen.Für eine zusätzliche Netzwerkabdeckung empfiehlt MikroTik das Hinzufügen des MikroTik LoRa Antennen-Kits (Artikelnummer MTK TOF08097VS1).wAP LoRa8 Kit unterstützt 863 - 870 MHz Frequenz, welche in der Europäischen Union, Russland, Indien usw. verwendet wird. Funktionelles und unaufdringliches Design, erstaunliche Langlebigkeit und hohe Wertigkeit - das ist das wAP LoRa8 Kit, die lang erwartete LoRa-Lösung für LoRa-Enthusiasten jeden Erfahrungslevels.Bitte beachten:Das Gerät ist ab Werk, ausgehend von der integrierten Lora-Karte, auf den Anschluss einer externen Antenne ausgelegt. Für Entfernungen unter einem Kilometer kann man das Gerät aufschrauben und auf die interne Antenne umstecken. Wir empfehlen auf jeden Fall einen Blick auf die beiliegende Anleitung zu werfen (dort wird bebildert der ''Umbau'' beschrieben) und die Hinweise zu beachten.SpezifikationenArchitektur: MIPSBECPU: QCA9531CPU Anzahl: 1CPU Nominalfrequenz: 650 MHzRAM: 64 MBSpeichergröße: 16 MBSpeichertyp: FLASHBetriebstemperatur -40°C to 60°C10/100 Ethernet Ports: 1Anzahl SIM Slots: 1 (Mini SIM)MiniPCI-e Slots 1

Anbieter: reichelt elektronik
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Probleme des Klassenkampfs - heute
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

1971 wurde die Zeitschrift »Probleme des Klassenkampfs« ins Leben gerufen, doch schon 1976 erschien die mit dem Titel verbundene Emphase anachronistisch: Seitdem heißt sie »PROKLA«. Das Jubiläumsheft 200 ist Anlass, nach der Gegenwärtigkeit und Dringlichkeit von Klassenkämpfen zu fragen: In den letzten Jahren haben zwar Klassentheorien wieder an Aktualität gewonnen, weit weniger indes die Klassenkämpfe und kaum die Frage nach ihren Problemen. Die Probleme führen uns nicht nur die Geschichte vor Augen, etwa ein Vergleich zwischen Russland und Deutschland um die Jahre von 1918. Die Autorinnen diskutieren auch die Klassendimension der diversen Bewegungen und Kämpfe der letzten Jahre, wie die gegen den Klimawandel. Diese Kämpfe finden global statt, in Ländern wie Chile seit vielen Jahren. Das Beispiel Corona zeigt zudem, dass Pandemien eine Zeit der Exekutive ist - und von Expertinnen, deren Wissen und Meinung plötzlich gefragt sind. Aber ist nicht auch die Wissenschaft ein Machtfeld, strukturiert von sozialen Konflikten? Ebenso soll nach den Möglichkeiten gefragt werden, ganze Branchen »gegen die Interessen der Beschäftigen« grundlegend zu verändern, für einen ökologischen Umbau der Gesellschaft.

Anbieter: buecher
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Probleme des Klassenkampfs - heute
15,40 € *
ggf. zzgl. Versand

1971 wurde die Zeitschrift »Probleme des Klassenkampfs« ins Leben gerufen, doch schon 1976 erschien die mit dem Titel verbundene Emphase anachronistisch: Seitdem heißt sie »PROKLA«. Das Jubiläumsheft 200 ist Anlass, nach der Gegenwärtigkeit und Dringlichkeit von Klassenkämpfen zu fragen: In den letzten Jahren haben zwar Klassentheorien wieder an Aktualität gewonnen, weit weniger indes die Klassenkämpfe und kaum die Frage nach ihren Problemen. Die Probleme führen uns nicht nur die Geschichte vor Augen, etwa ein Vergleich zwischen Russland und Deutschland um die Jahre von 1918. Die Autorinnen diskutieren auch die Klassendimension der diversen Bewegungen und Kämpfe der letzten Jahre, wie die gegen den Klimawandel. Diese Kämpfe finden global statt, in Ländern wie Chile seit vielen Jahren. Das Beispiel Corona zeigt zudem, dass Pandemien eine Zeit der Exekutive ist - und von Expertinnen, deren Wissen und Meinung plötzlich gefragt sind. Aber ist nicht auch die Wissenschaft ein Machtfeld, strukturiert von sozialen Konflikten? Ebenso soll nach den Möglichkeiten gefragt werden, ganze Branchen »gegen die Interessen der Beschäftigen« grundlegend zu verändern, für einen ökologischen Umbau der Gesellschaft.

Anbieter: buecher
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Probleme des Klassenkampfs - heute
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

1971 wurde die Zeitschrift »Probleme des Klassenkampfs« ins Leben gerufen, doch schon 1976 erschien die mit dem Titel verbundene Emphase anachronistisch: Seitdem heißt sie »PROKLA«. Das Jubiläumsheft 200 ist Anlass, nach der Gegenwärtigkeit und Dringlichkeit von Klassenkämpfen zu fragen: In den letzten Jahren haben zwar Klassentheorien wieder an Aktualität gewonnen, weit weniger indes die Klassenkämpfe und kaum die Frage nach ihren Problemen. Die Probleme führen uns nicht nur die Geschichte vor Augen, etwa ein Vergleich zwischen Russland und Deutschland um die Jahre von 1918. Die Autor*innen diskutieren auch die Klassendimension der diversen Bewegungen und Kämpfe der letzten Jahre, wie die gegen den Klimawandel. Diese Kämpfe finden global statt, in Ländern wie Chile seit vielen Jahren. Das Beispiel Corona zeigt zudem, dass Pandemien eine Zeit der Exekutive ist - und von Expert*innen, deren Wissen und Meinung plötzlich gefragt sind. Aber ist nicht auch die Wissenschaft ein Machtfeld, strukturiert von sozialen Konflikten? Ebenso soll nach den Möglichkeiten gefragt werden, ganze Branchen »gegen die Interessen der Beschäftigen« grundlegend zu verändern, für einen ökologischen Umbau der Gesellschaft.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Die Schule von Palech 1923-1950
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ausgelöst von der Oktoberrevolution und dem staatlich verordneten Atheismus, war der religiösen Kunst in Russland seit 1917 schlagartig der Boden entzogen. In Palech, einem alten Zentrum der Ikonenmalerei, suchten die betroffenen Maler in der Hinwendung zur Lackminiatur ein Auskommen und eine neue künstlerische Ausrichtung. Nach tastenden Anfängen unter dem Einfluss des Art déco gelang die Transformation religiöser Motive und eines tradierten Stilvokabulars in die junge sowjetische Kunst. Im Zentrum dieses Geschehens stand der Maler Iwan Golikow, der gemeinsam mit sechs weiteren ehemaligen Ikonenkünstlern 1924 die Palecher Genossenschaft für alte Malerei ins Leben rief. Golikows Malerei sollte Ausgangspunkt und Höhepunkt des frühen Palecher Stils zugleich sein, den sich bei aller individuellen Ausprägung auch die anderen Maler zu Eigen machten. Mit der Zehnjahresfeier der Revolution 1927 traten die Ziele und Errungenschaften des Sozialismus als dominierendes Thema in den Vordergrund. Der radikale Umbau der Gesellschaft und der Wandel vom Agrar- zum Industriestaat wurde in plakativ anmutenden Kompositionen gefeiert. Schon seit den späten dreißiger Jahren und verstärkt von 1941 an wichen sie Bildern der Bedrohung und des Kampfes von düsterer Eindringlichkeit, schließlich den triumphalen Szenen des Sieges. Erstmalig wird in Ausstellung und Katalog aus dem reichen Fundus der bedeutendsten russischen Sammlungen das Werden der Palecher Schule nachgezeichnet.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Investitionen am russischen Kapitalmarkt
21,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Projektarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich VWL - Fallstudien, Länderstudien, Note: 1,3, Bergische Universität Wuppertal, Veranstaltung: Investmentbanking/Finanzmarktanalyse, Sprache: Deutsch, Abstract: Mitte 1986 hat Michail Gorbatschow ein Prozess zur Umbau und Modernisierung der sowjetischen Gesellschaft, die sog. "Perestroika", eingeleitet, was zur Zerfall der Sowjetunion im Jahr 1991 führte. Seit dem Übergang von einer zentral gesteuerten Planwirtschaft zu einer sozialen Marktwirtschaft haben sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Russland wesentlich verändert. Derzeit zeichnet sich Russland durch ein hohes Wirtschaftswachstum und zunehmende Integration in die globalen Märkte aus. Viele Reformen wurden umgesetzt und das Steuersystem ist gerechter und transparenter geworden. Dabei strebt Russland danach, den Folgen der Bürokratie, Korruption und einem schwächenden Gerichtssystems entgegen zu wirken.Aufgrund eines stabilen Investitionsklimas und zahlreicher Anlagemöglichkeiten ist Russland inzwischen sowohl für einheimische als auch für ausländische Investoren zunehmend attraktiv geworden. Obwohl schon viele Barrieren abgeschafft wurden, bleiben noch mehrere Sektoren für ausländische Investitionen geschlossen. Die Zielsetzung der vorliegenden Arbeit besteht darin, den russischen Aktienmarkt als Teil des Kapitalmarktes zu untersuchen und dabei die erfolgreichsten Investitionsstrategien aufzuzeigen. Zu diesem Zweck wird eine empirische Untersuchung anhand des MICEX Indexes auf Basis der fundamentalen Aktienanalyse und Performancemessung durchgeführt. Der erste Schritt der Arbeit bezieht sich auf die Entwicklung, die Besonderheiten und die Probleme des Kapitalmarktes sowie die gesetzlichen Rahmenbedingungen in der Russischen Föderation. Im zweiten Schritt werden bestimmte Methoden zur Aktienanalyse und Portfoliozusammenstellung vorgestellt, die eine fundierte Investitionsentscheidung ermöglichen. Im Anschluss daran soll Aufbau der empirischen Untersuchung verdeutlicht sowie deren Ergebnisse präsentiert werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Investitionen am russischen Kapitalmarkt
21,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Projektarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich VWL - Fallstudien, Länderstudien, Note: 1,3, Bergische Universität Wuppertal, Veranstaltung: Investmentbanking/Finanzmarktanalyse, Sprache: Deutsch, Abstract: Mitte 1986 hat Michail Gorbatschow ein Prozess zur Umbau und Modernisierung der sowjetischen Gesellschaft, die sog. "Perestroika", eingeleitet, was zur Zerfall der Sowjetunion im Jahr 1991 führte. Seit dem Übergang von einer zentral gesteuerten Planwirtschaft zu einer sozialen Marktwirtschaft haben sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Russland wesentlich verändert. Derzeit zeichnet sich Russland durch ein hohes Wirtschaftswachstum und zunehmende Integration in die globalen Märkte aus. Viele Reformen wurden umgesetzt und das Steuersystem ist gerechter und transparenter geworden. Dabei strebt Russland danach, den Folgen der Bürokratie, Korruption und einem schwächenden Gerichtssystems entgegen zu wirken.Aufgrund eines stabilen Investitionsklimas und zahlreicher Anlagemöglichkeiten ist Russland inzwischen sowohl für einheimische als auch für ausländische Investoren zunehmend attraktiv geworden. Obwohl schon viele Barrieren abgeschafft wurden, bleiben noch mehrere Sektoren für ausländische Investitionen geschlossen. Die Zielsetzung der vorliegenden Arbeit besteht darin, den russischen Aktienmarkt als Teil des Kapitalmarktes zu untersuchen und dabei die erfolgreichsten Investitionsstrategien aufzuzeigen. Zu diesem Zweck wird eine empirische Untersuchung anhand des MICEX Indexes auf Basis der fundamentalen Aktienanalyse und Performancemessung durchgeführt. Der erste Schritt der Arbeit bezieht sich auf die Entwicklung, die Besonderheiten und die Probleme des Kapitalmarktes sowie die gesetzlichen Rahmenbedingungen in der Russischen Föderation. Im zweiten Schritt werden bestimmte Methoden zur Aktienanalyse und Portfoliozusammenstellung vorgestellt, die eine fundierte Investitionsentscheidung ermöglichen. Im Anschluss daran soll Aufbau der empirischen Untersuchung verdeutlicht sowie deren Ergebnisse präsentiert werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Probleme des Klassenkampfs - heute
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

1971 wurde die Zeitschrift »Probleme des Klassenkampfs« ins Leben gerufen, doch schon 1976 erschien die mit dem Titel verbundene Emphase anachronistisch: Seitdem heißt sie »PROKLA«. Das Jubiläumsheft 200 ist Anlass, nach der Gegenwärtigkeit und Dringlichkeit von Klassenkämpfen zu fragen: In den letzten Jahren haben zwar Klassentheorien wieder an Aktualität gewonnen, weit weniger indes die Klassenkämpfe und kaum die Frage nach ihren Problemen. Die Probleme führen uns nicht nur die Geschichte vor Augen, etwa ein Vergleich zwischen Russland und Deutschland um die Jahre von 1918. Die Autor*innen diskutieren auch die Klassendimension der diversen Bewegungen und Kämpfe der letzten Jahre, wie die gegen den Klimawandel. Diese Kämpfe finden global statt, in Ländern wie Chile seit vielen Jahren. Das Beispiel Corona zeigt zudem, dass Pandemien eine Zeit der Exekutive ist - und von Expert*innen, deren Wissen und Meinung plötzlich gefragt sind. Aber ist nicht auch die Wissenschaft ein Machtfeld, strukturiert von sozialen Konflikten? Ebenso soll nach den Möglichkeiten gefragt werden, ganze Branchen »gegen die Interessen der Beschäftigen« grundlegend zu verändern, für einen ökologischen Umbau der Gesellschaft.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot